Bauchige Schließmundschnecke (Macrogastra ventricosa (Draparnaud, 1801)) (zum Steckbrief ...)


Erwachsene Bauchige Schließmundschnecken erreichen Gehäusehöhen von 17 bis 19 mm. Von einheimischen Schließmundschnecken können nur die Gemeine Schließmundschnecke (Alinda biplicata) und die Faltenrandige Schließmundschnecke (Laciniaria plicata) solche Gehäusehöhen erreichen. Von diesen beiden Arten unterscheidet sich die Bauchige Schließmundschnecke durch die gegabelte Unterlamelle, die die Form eines liegenden "K" (siehe Foto bei Macrogastra plicatula) bildet sowie durch eine unten rundlichere Gehäusemündung mit einer im Inneren nur schwach ausgebildeten Basalrinne.

Mittlere Schließmundschnecke (Macrogastra attenuata (Rossmässler, 1835)) (zum Steckbrief ...)


Gefältelte Schließmundschnecke (Macrogastra plicatula (Draparnaud, 1801)) (zum Steckbrief ...)


Die Gefältelte Schließmundschnecke ist die kleinste und schlankeste der drei in Sachsen vorkommenden Vetreter der Gattung Macrogastra, die sich durch eine gegabelte Unterlamelle in Form eines liegenden "K" von allen anderen einheimischen Schließmundschnecken-Gattungen unterscheidet. Die rötlich-braunen und weit gerippten Gehäuse (5 bis 6 Rippen pro mm auf dem vorletzten Umgang) werden 10,3 bis 14 mm hoch und etwa 3 mm breit.

Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32418 Beobachtungen
  • 10457 Onlinemeldungen
  • 225 Steckbriefe
  • 1032 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 205 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren