Gerippte Grasschnecke (Vallonia costata (O. F. Müller, 1774)) (zum Steckbrief ...)


Die grau-weißen, zwischen 2,2 und 2,7 mm breiten Gehäuse erwachsener Gerippter Grasschnecken sind im frischen Zustand leicht anhand der regelmäßig angeodneten scharfen Rippen zu erkennen. Nur die Feingerippte Grasschnecke (Vallonia enniensis) weist innerhalb der einheimischen Arten der Gattung Vallonia ebenfalls regelmäßige Rippen auf der Gehäuseoberfläche auf. Diese stehen jedoch enger und ihre Anzahl beträgt zwischen 50 und 60 auf dem letzten Umgang. Bei der Gerippten Grasschnecke liegen die Rippen etwas weiter auseinander. Ihre Anzahl auf dem letzten Umgang beträgt weniger als 50.
Verwitterte Gehäuse der Gerippten Grasschnecke, bei denen die Rippen auf der Oberfläche nicht mehr zu sehen sind, sind nur schwer von Gehäusen der Glatten Grasschnecke (Vallonia pulchella) zu unterscheiden. Manchmal sind die Rippen noch im Bereich des Nabels erhalten.

Feingerippte Grasschnecke (Vallonia enniensis (Gredler, 1856)) (zum Steckbrief ...)


Die maximal bis zu 2,5 mm breiten Gehäuse erwachsener Feingerippter Grasschnecken unterscheiden sich von den übrigen einheimischen Vertretern der Gattung Vallonia durch ihre Skulptur aus dichten, regelmäßigen und feinen Rippen, deren anzahl auf dem letzten Umgang zwischen 50 und 60 beträgt. Frische Gehäuse sind milchig transparent.

Schiefe Grasschnecke (Vallonia excentrica Sterki, 1893) (zum Steckbrief ...)


Die Gehäuse erwachsener Schiefer Grasschnecken unterscheiden sich von den sehr ähnlichen Gehäusen erwachsener Glatter Grasschnecken (Vallonia pulchella) durch den allmählich in Mundsaum und Lippe übergehenden letzten Umgang. Bei der Glatten Grasschnecke ist ein fast rechtwinkliger Knick zwischen Umgang und Mundsaum vorhanden.

Glatte Grasschnecke (Vallonia pulchella (O. F. Müller, 1774)) (zum Steckbrief ...)


Von der ähnlichen Schiefen Grasschnecke (Vallonia excentrica) mit elliptischem Gehäuseumriss und allmählich in den Mundsaum übergehendem letzten Umgang unterscheidet sich die Glatte Grasschnecke durch den fast runden Gehäuseumriss und den abrupt zu einer krempenförmigen Lippe umgebogenden Mundsaum.

Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32847 Beobachtungen
  • 10886 Onlinemeldungen
  • 226 Steckbriefe
  • 1063 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 206 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren