Stachelschnecke (Acanthinula aculeata (O. F. Müller, 1774)) (zum Steckbrief ...)


Die konischen Gehäuse erwachsener Stachelschnecken erreichen mit 4 Umgängen eine Höhe von 2 mm und eine Breite von 2 mm. Frische Gehäuse besitzen ein charakteristisches Merkmal, dass sie unverwechselbar mit anderen einheimischen Schnecken macht: Sie weisen lamellenartige Rippen auf, die etwas oberhalb der Peripherie eines jeden Umgangs mit einer Reihe spitzdreieckiger Dörnchen versehen sind. Bei alten und verwitterten Gehäusen können diese Lamellen fehlen. Der Gehäusenabel ist eng und tief.

Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32982 Beobachtungen
  • 11021 Onlinemeldungen
  • 226 Steckbriefe
  • 1084 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 206 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren