Wärmeliebende Glanzschnecke (Aegopinella minor (Stabile, 1864)) (zum Steckbrief ...)


Die Wärmeliebende Glanzschnecke kann nur anatomisch sicher von der Rötlichen Glanzschnecke (Aegopinella nitidula) und der Verkannten Glanzschnecke (Aegopinella epipedostoma) unterschieden werden.

Rötliche Glanzschnecke (Aegopinella nitidula (Draparnaud, 1805)) (zum Steckbrief ...)


Die Rötliche Glanzschnecke kann nur anatomisch sicher von der Wärmeliebenden Glanzschnecke (Aegopinella minor) und der Verkannten Glanzschnecke (Aegopinella epipedostoma) unterschieden werden.

Kleine Glanzschnecke (Aegopinella pura (Alder, 1830)) (zum Steckbrief ...)


Wie der deutsche Artname schon sagt, ist sie die kleinste der einheimischen Aegopinella-Arten. Die schwach glänzenden, durchscheinenden und meist bräunlich gefärbten Gehäuse sind ausgewachsen, wenn sie bei etwa 3,5 Umgängen eine Breite von 3,5 bis 5,0 mm erreichen. Sie weisen, wie alle einheimischen Vertreter der Gattung, eine gegitterte Oberflächenskulptur auf, die bei starker Vergrößerung (ca. 50 fach) sichtbar wird.
Von den Jungtieren der anderen Aegopinella-Arten sind die Gehäuse der Kleinen Glanzschnecke durch die engeren Windungen unterscheidbar, was jedoch etwas Erfahrung voraussetzt.

Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32982 Beobachtungen
  • 11021 Onlinemeldungen
  • 226 Steckbriefe
  • 1084 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 206 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren