Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus (Nilsson, 1823))

DE Deutschland , DE-SN Sachsen

Diagnose

Ausgestreckt erreichen erwachsene Gelbstreifige Wegschnecken eine Länge von 3 bis 5 cm. Unterhalb der dunklen seitlichen Längsbinden verläuft jeweils ein gelblicher Streifen. Der Körperschleim ist farblos. Der Epiphallus ist im Unterschied zur Grauen Wegschnecke (Arion circumscriptus) nicht pigmentiert.

Merkmale

Erwachsene Gelbstreifige Wegschnecken erreichen ausgestreckt eine Länge von 3 bis 5 cm. Als Vertreter der Untergattung Carinarion weist diese Art einen schwachen, in der Rückenmitte vom Mantelhinterrand bis zur Schwanzspitze verlaufenden Kiel auf. Der Rücken ist gräulich bis gelblichbraun gefärbt und hellt sich zu den meist dunkelgrauen bis dunkelgraubraunen Seitenbinden hin etwas auf. Unterhalb der Seitenbinden verläuft je ein gelblicher Streifen. Kopf und Fühler sind sehr dunkel gefärbt, die Kriechsohle ist weißlichgrau. Der Körperschleim ist farblos. Von der Grauen Wegschnecke (Arion circumscriptus) kann sie anatomisch eindeutig durch den nicht pigmentierten Epiphallus unterschieden werden.

Verbreitung

Nordwesteuropäisch.

Lebensweise

Gelbstreifige Wegschnecken sind meist nachtaktiv. Am Tage sind sie in geeigneten feuchten Verstecken unter Steinen, morschem Holz oder in der Laubstreu zu finden.

Lebensräume

Diese Art ist überwiegend in der Kulturlandschaft zu finden: auf Feldern, in Gärten, Parks und auf Friedhöfen.

Bestandssituation

Die Gelbstreifige Wegschnecke ist im Freistaat Sachsen relativ häufig. In Gärten und Parks konnte jedoch eine teilweise Verdrängung durch die Spanische Wegschnecke (Arion lusitanicus) festgestellt werden.

Literatur

  • Bogon, K. 1990: Landschnecken. Biologie-Ökologie-Biotopschutz. Natur Verlag, Augsburg. 404 S.
  • Bössneck, U. 1996: Mollusken-Lebensgemeinschaften an 52 thüringischen und sächsischen Burgstellen – ein Beitrag zur Wirbellosen-Faunistik an alten Siedlungsplätzen. – Malakologische Abhandlungen des Museums für Tierkunde Dresden 18(9): 83–106.
  • Flasar, I. & Flasarova, M. 2000: Weichtiere und Asseln in der Umgebung des Bachs Polava/Pöhlbach (Bundesrepublik Deutschland und Tschechische Republik: Böhmen und Sachsen) (Mollusca et Isopoda). - Malakologische Abhandlungen des Staatlichen Museums für Tierkunde Dresden 20(1): 137-159.
  • Kapischke, F. 2010: Gastroodenzönosen auf ausgewählten Halden der Bergbaufolgelandschaft um Freiberg (Sachsen). Diplomarbeit. Technische Universität Bergakademie Freiberg, Interdisziplinäres Ökologisches Zentrum, Arbeitsgruppe Biologie/Ökologie. 228 S.
  • Kerney, M. P., Cameron, R. A. D. & Jungbluth, J. H. 1983: Die Landschnecken Nord- und Mitteleuropas. Ein Bestimmungsbuch für Biologen und Naturfreunde. Paul Parey, Hamburg & Berlin. 384 S., 368 Ktn. (incl. 24 Farbtafeln).
  • Ludwig, A., Reise, H. & Hutchinson, J. M. C. 2015: Die Nacktschneckenfauna in Gärten der Stadt Görlitz. - Berichte der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz 23: 43-57.
  • Zeißler, H. 1982: Schnecken vom Hochstein bei Rauschwitz. - Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz 6: 89-90.
  • Zeissler, H., 1984: Mollusken im Naturschutzgebiet "Wölperner Torfwiesen" und der südlich anschließenden Talböschung (Kreis  Eilenburg). – Malakologische Abhandlungen des Museums für Tierkunde Dresden 10(1): 39–47.
  • Zeissler, H. 1993: Mollusken aus dem Einzugsgebiet der unteren Zschopau bei Waldheim (Sachsen). - Malakologische Abhandlungen des Staatlichen Museums für Tierkunde Dresden 16(2): 221-242.
  • Zeissler, H. 1999: Die Molluskenfauna von Nordwestsachsen. - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 17: 1-95.
Autor(-en): Katrin Schniebs. Letzte Änderung am 07.04.2020

Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Oelsnitz/Erzgebirge, Garten, Mai 2013. Das Tier wurde anatomisch bestimmt.
(Foto: Katrin Schniebs)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Oelsnitz/Erzgebirge, Mai 2013, die in ihrer Färbung der Grauen Wegschnecke (Arion circumscriptus) ähnelt. Das Tier wurde anatomisch bestimmt.
(Foto: Katrin Schniebs)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Wildenfels, Mitte Juli 2014
(Foto: Katrin Schniebs)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Schkeuditz, NSG Luppeaue, März 2017
(Foto: Frank Borleis)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Schkeuditz, Pfarrholz, Anfang November 2017
(Foto: Frank Borleis)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Schkeuditz, Grünitz bei Dölzig, Anfang November 2017
(Foto: Frank Borleis)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Kanitzsch nordwestlich von Leipzig, April 2018
(Foto: Frank Borleis)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus), Kanitzsch nordwestlich von Leipzig, April 2018
(Foto: Frank Borleis)


Gelbstreifige Wegschnecke (Arion fasciatus). Leipzig Lützschena, isoliertes Wäldchen. Oktober 2018
(Foto: Frank Borleis)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32673 Beobachtungen
  • 10712 Onlinemeldungen
  • 226 Steckbriefe
  • 1036 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 206 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren