Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa (Rossmässler, 1838))

DE Deutschland , DE-SN Sachsen

Diagnose

Von den ähnlichen Gehäusen der Gemeinen Haarschnecke (Trochulus hispidus) und der Seiden-Haarschnecke (T. sericeus), unterscheiden sich die Gehäuse der Ufer-Laubschnecke im Wesentlichen durch das Fehlen einer Lippe in der Mündung sowie durch den noch engeren Nabel, was eine Bestimmung im Gelände ohne entsprechende optische Ausrüstung sowie Erfahrung sehr schwierig macht. Am sichersten ist die Bestimmung anhand anatomischer Merkmale. Die Ufer-Laubschnecke besitzt nur eine große Liebespfeildrüse, während die Haarschnecken vier kleine Liebespfeildrüsen aufweisen.

Merkmale

Bis 8 mm im Durchmesser große kugelförmige, dünnwandige, durchscheinende bräunliche Gehäuse mit bis zu fünf Umgängen. Gehäuse mit unzähligen kurzen Haaren bedeckt, diese bei älterer Tieren jedoch oft abgewetzt. Gehäusemündung ohne Lippe. Nabel sehr eng. Nur eine Liebespfeildrüse vorhanden.


Verbreitung

Osteuropa und Sibirien.

Lebensweise

Lebensräume

Lebt in Wäldern und Sümpfen sowie auf Wiesen im Überflutungsbereich größerer Flüsse.

Bestandssituation

Die Ufer-Laubschnecke ist hauptsächlich durch das Verschwinden ihrer Biotope im Zuge von Gewässerausbau, Überdüngung und Trockenlegungen gefährdet. In der Roten Liste der Bundesrepublik Deutschland wird sie als stark gefährdete Art geführt. In Sachsen ist sie bisher nur von relativ wenigen Fundorten bekannt, von denen einige durch Braunkohlentagebau verschwunden sind. Deshalb wurde sie in die Rote Liste der Weichtiere Sachsens als gefährdete Art aufgenommen.

Literatur

  • Fechter, R. & Falkner, G. 1990: Weichtiere. Europäische Meeres- und Binnenmollusken. Steinbachs Naturführer. Mosaik Verlag, München. 287 S.
  • Jungbluth, J. H. & von Knorre, D. unter Mitarbeit von Bössneck, U., Groh, K., Hackenberg, E., Kobialka, H., Körnig, G., Menzel-Harloff, H., Niederhöfer, H.-J., Petrick, S., Schniebs, K., Wiese, V., Wimmer, W. & Zettler, M. L. (2009): Rote Liste der Binnenmollusken [Schnecken (Gastropoda) und Muscheln (Bivalvia)] in Deutschland. - Mitteilungen der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft 81: 1-28.
  • Kerney, M. P., Cameron, R. A. D. & Jungbluth, J. H. 1983: Die Landschnecken Nord- und Mitteleuropas. Ein Bestimmungsbuch für Biologen und Naturfreunde. Paul Parey, Hamburg & Berlin. 384 S., 368 Ktn. (incl. 24 Farbtafeln).
  • Schniebs, K., Reise, H. & Bössneck, U. 2006: Rote Liste Mollusken Sachsens. - In: Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie [Hrsg.]: Materialien zu Naturschutz und Landschaftspflege. Dresden. 21 S.
  • Wohlberedt, O. 1899: Molluskenfauna des Königreichs Sachsen. – Nachrichtsblatt der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft 31(1/4): 1–20, 33–56.
  • Zeissler, H. 1999: Die Molluskenfauna von Nordwestsachsen. - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 17: 1-95.
Autor(-en): Katrin Schniebs. Letzte Änderung am 12.07.2018

Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa), Strehla, Anfang Juni 2014
(Foto: Katrin Schniebs)


Gehäuseunterseite einer Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa), Althirschstein, Mitte Mai 2014
(Foto: Katrin Schniebs)


Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa), Dresden-Zschieren, Mitte August 2014
(Foto: Katrin Schniebs)


Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa), Hain bei Modelwitz, Schkeuditz; an wassergefüllter Senke; Mai 2017
(Foto: Frank Borleis)


Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa), Elbuferhang bei Dresden-Zschieren, Anfang Juni 2017
(Foto: Katrin Schniebs)


Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa), Dresden-Zschieren, Juli 2005
(Foto: Katrin Schniebs)


Gehäuseunterseite einer Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa), Dresden-Zschieren, Juli 2005
(Foto: Katrin Schniebs)


Im Unterschied zur Gemeinen Haarschnecke (Trochulus hispidus) haben Gehäuse der Ufer-Laubschnecke (Pseudotrichia rubiginosa) (hier im Bild) einen sehr engen Nabel
(Foto: Katrin Schniebs)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32951 Beobachtungen
  • 10990 Onlinemeldungen
  • 226 Steckbriefe
  • 1076 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 206 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren