Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger Wolf, 1803)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen

Diagnose

Erwachsene Tiere sind auf Grund ihrer Größe von bis zu 20 cm, der schwarz gefärbten Oberseite mit dem meist hellen langen Rückenkiel und dem weißlichen Sohlenmittelfeld nicht mit anderen Nacktschneckenarten zu verwechseln. Bräunlich gefärbte Jungtiere können mit dem Baumschnegel (Lehmannia marginata) verwechselt werden. Eine sichere Unterscheidung ist nur anatomisch möglich.

Merkmale

Erwachsene Tiere erreichen ausgestreckt eine Länge bis 20 cm. Sie sind auf der Oberseite grauschwarz bis schwarz gefärbt. Der Rückenkiel erstreckt sich von der Schwanzspitze meist über den halben Rücken und ist oft weißlich oder gelblich gefärbt. Die Kriechsohle weist ein weißliches Mittelfeld auf, die beiden Randfelder sind schwarz. Jungtiere sind zunächst braun gefärbt und ähneln dann dem Baumschnegel (Lehmannia marginata) (eine sichere Unterscheidung ist nur anatomisch möglich). Ältere Jungtiere färben sich von braun über grau oder graugrün nach schwarz, wobei sie eine dunkle Bänderung zu beiden Seiten der Rückenmitte aufweisen können.

Verbreitung

Europa.

Lebensweise

Schwarze Schnegel erreichen mit etwa anderthalb Jahren die Geschlechtreife. Die Eiablage erfolgt im Sommer. Die Jungen schlüpfen nach 19 bis 24 Tagen. Die Nahrung besteht aus verrottenden Pflanzenteilen und Pilzen.

Lebensräume

Schwarze Schnegel sind hauptsächlich in Laub- und Mischwäldern zu finden. Die Art kommt nur in Kulturlandschaft vor, wo diese unmittelbar an Wälder angrenzt.

Bestandssituation

Diese große Nacktschneckenart kommt im Freistaat Sachsen in geeigneten Lebensräumen häufig vor.

Literatur

  • Bößneck, U. 1993: Bericht über das Treffen des Regionalkreises Ost der DMG vom 18. bis 20. September 1992 in Taltitz/Vogtland mit Artenliste der gesammelten Mollusken. – Mitteilungen der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft 52: 31-35.
  • Bößneck, U. 1996: Mollusken-Lebensgemeinschaften an 52 thüringischen und sächsischen Burgstellen – ein Beitrag zur Wirbellosen-Faunistik an alten Siedlungsplätzen. – Malakologische Abhandlungen des Museums für Tierkunde Dresden 18(9): 83–106.
  • Bogon, K. 1990: Landschnecken. Biologie-Ökologie-Biotopschutz. Natur Verlag, Augsburg. 404 S.
  • Büttner, K., 1954: Die Molluskenfauna von Südwestsachsen. - Abhandlungen und Berichte aus dem Staatlichen Museum für Tierkunde - Forschungsstelle - Dresden 22(1): 47-87.
  • Flasar, I. & Flasarova, M. 2000: Weichtiere und Asseln in der Umgebung des Bachs Polava/Pöhlbach (Bundesrepublik Deutschland und Tschechische Republik: Böhmen und Sachsen) (Mollusca et Isopoda). - Malakologische Abhandlungen des Staatlichen Museums für Tierkunde Dresden 20(1): 137-159.
  • Kapischke, F. 2010: Gastroodenzönosen auf ausgewählten Halden der Bergbaufolgelandschaft um Freiberg (Sachsen). Diplomarbeit. Technische Universität Bergakademie Freiberg, Interdisziplinäres Ökologisches Zentrum, Arbeitsgruppe Biologie/Ökologie. 228 S.
  • Kerney, M. P., Cameron, R. A. D. & Jungbluth, J. H. 1983: Die Landschnecken Nord- und Mitteleuropas. Ein Bestimmungsbuch für Biologen und Naturfreunde. Paul Parey, Hamburg & Berlin. 384 S., 368 Ktn. (incl. 24 Farbtafeln).
  • Neumann, E. (1893): Die Molluskenfauna des Königreichs Sachsen. - Nachrichtsblatt der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft 25: 47-64.
  • Pfitzner, I. 1953: Beitrag zur Molluskenfauna des Elbsandsteingebirges. - Mitteilungen der Berliner Malakologen 1/2: 23-25.
  • Schlechter, A. 1954: Über Land- und Wasserschnecken in der Umgebung von Kamenz/Sachsen. - Abhandlungen und Berichte aus dem Staatlichen Museum für Tierkunde Dresden 22(1): 88-96.
  • Trübsbach, P. 1934: Die geographische Verbreitung der Gastropoden im Gebiete der Zschopau nebst biologischen Untersuchungen. – Berichte der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu Chemnitz: 15–98, 1 Karte.
  • Wichmann, Th. 1877: Zur Molluskenfauna von Zwickau. - Jahresbericht des Vereins für Naturkunde zu Zwickau 1876: 30-34.
  • Wiese, V. 2014: Die Landschnecken Deutschlands. Finden - Erkennen - Bestimmen. Quelle & Meyer, Wiebelsheim. 352 S.
  • Wohlberedt, O. 1899: Molluskenfauna des Königreichs Sachsen. – Nachrichtsblatt der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft 31(1/4): 1–20, 33–56.
  • Zeissler, H. 1999: Die Molluskenfauna von Nordwestsachsen. - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 17: 1-95.
Autor(-en): Katrin Schniebs. Letzte Änderung am 09.09.2020

Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Zschorna, Ende August 2009
(Foto: Katrin Schniebs)


Jungtier des Schwarzen Schnegels (Limax cinereoniger), Weesenstein, Ende Mai 2013. 
(Foto: Katrin Schniebs)


Noch nicht ausgefärbter fast erwachsener Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Gröditzer Skala, Anfang September 2011
(Foto: Katrin Schniebs)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Dresden-Klotzsche, Angang Mai 2013
(Foto: Katrin Schniebs)


Neben dem hellen Kiel auf der Rückenoberseite ist bei ausgefärbten erwachsenen Tieren auch die schwarze Kriechsohle mit dem weißen Mittelstreifen ein Erkennungsmerkmal des Schwarzen Schnegels (Limax cinereoniger), Glauchau, Anfang Mai 2013
(Foto: Katrin Schniebs)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger) bei Überqueren einer Straße in Zschopau, Mai 2013
(Foto: A. Frenzel)


Jungtier des Schwarzen Schnegels (Limax cinereoniger) beim Fressen eines Pilzes, Dresden-Klotzsche, August 2013
(Foto: Katrin Schniebs)


Noch nicht ganz ausgefärbter Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Lockwitzbachtal 2012
(Foto: Steffen Thoß, Falkenstein/Vogtland)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Kemtau, Ende April 2014
(Foto: Jens Tomasini)


Noch nicht ganz ausgefärbter Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger) Ende August 2014 in Radebeul
(Foto: Eva-Maria Bäßler)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Gelenau/Erzgebirge
(Foto: Jens Tomasini)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Scharfenberg, April 2017
(Foto: Jens Tomasini)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Geithain, Steinbruch zwischen Geithain und Niedergräfenhain, Mitte Juni 2017
(Foto: Robert Haldemann)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), adult, bei Grimma OT Schmorditz, Mitte Juni 2017
(Foto: Andreas Hurtig)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger) in Haselmauskästen des Quartiers Werdauer Wald, Mitte September 2017
(Foto: Jörg Schaarschmidt)


Jungtier des Schwarzen Schnegels (Limax cinereoniger) in der Dresdner Heide am Mitte Januar 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Subadulter Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger) im Lauterbachtal Mitte September 2019
(Foto: Tilmann Adler)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger) in der Dresdner Heide im April 2015
(Foto: Tilmann Adler)


Jungtier des Schwarzen Schnegels (Limax cinereoniger), Oelsnitz/Erzgebirge, Mitte Juni 2020, anatomisch bestimmt
(Foto: Katrin Schniebs)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), bei Nossen, Ende September 2019
(Foto: Andreas Hurtig)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Dresdner Heide, Eisenbornbach, Mitte Juli 2020
(Foto: J. Jakobitz)


Noch nicht völlig erwachsener Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Oelsnitz/Erzgebirge, Anfang April 2021
(Foto: K. Schniebs)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), hell gefärbtes adultes Exemplar, bei Nossen, Mai 2021
(Foto: Andreas Hurtig)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), hell gefärbtes adultes Exemplar, bei Nossen, Mai 2021
(Foto: Andreas Hurtig)


Zwei subadulte Schwarze Schnegel (Limax cinereoniger) bei Schmannewitz, Anfang Mai 2021
(Foto: Anna Schulte-Bockholt)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Dresdner Heide, Mitte Mai 2021
(Foto: J. Jakobitz)


Noch nicht erwachsener Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Dresdner Heide, Mitte Mai 2021
(Foto: J. Jakobitz)


Schwarze Schnegel (Limax cinereoniger), Karswald bei Rossendorf, Juni 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Schwarze Schnegel (Limax cinereoniger), Karswald bei Rossendorf, Juni 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Schwarze Schnegel (Limax cinereoniger) bei der Paarung, Karswald bei Rossendorf, Juni 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Sebnitz, August 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Niederaltheim (Bayern), August 2021
(Foto: Tilmann Adler)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Niederaltheim (Bayern), August 2021
(Foto: Tilmann Adler)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Königstein, Anfang September 2021
(Foto: Brigitte Schimmek)


Schwarzer Schnegel (Limax cinereoniger), Königstein, Anfang September 2021
(Foto: Brigitte Schimmek)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32234 Beobachtungen
  • 10273 Onlinemeldungen
  • 225 Steckbriefe
  • 1018 Fotos
  • 216 Arten mit Fund
  • 204 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren