Tigerschnegel (Limax maximus Linnaeus, 1758)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen

Diagnose

Tigerschnegel erreichen ausgestreckt Körperlängen bis 22 cm. Auf einer weißlichen bis grauen Grundfarbe ist die dunkle Zeichnung aus Flecken auf dem Mantelschild und Längsstreifen auf dem Körper, die manchmal auch zu Flecken aufgelöst sein können, sehr charakteristisch. Vereinzelt vorkommende völlig graubraune Tigerschnegel sind nur anatomisch sicher von gleichgroßen subadulten und dann meist ebenfalss graubraunen Schwarzen Schnegeln (Limax cinereoniger) zu unterscheiden. Bei geschlechtsreifen Tigerschnegeln wird der Penis maximal halb so lang wie das Tier, während er bei Schwarzen Schnegeln etwa so lang wie das Tier ist.

Merkmale

Ausgestreckt bis 22 cm lang. Auf weißlichem, graubraunem oder grauen Untergrund mit dunklen Flecken oder Längsbinden. Vereinzelt gibt es auch völlig graubraune Tiere ohne dunkle Flecken oder Längsbinden. Diese können nur anatomisch von ähnlich gefärbten subadulten Schwarzen Schnegeln (Limax cinereoniger) unterschieden werden. Bei erwachsenen Tigerschnegeln ist der Penis höchstens halb so lang wie das Tier. Bei geschlechtsreifen Schwarzen Schnegeln wird der Penis etwa so lang wie das Tier.

Verbreitung

Süd-, West- und Mitteleuropa.

Lebensweise

Tigerschnegel ernähren sich von Wurzeln, Knollen, Pilzen und Blüten. Es wurde auch beobachtet, dass sie andere Nacktschnecken angreifen und fressen. Bei Trockenheit verstecken sie sich unter großen Steinen oder morschem Holz. Diese großen Nacktschnecken erreichen ein Lebensalter von etwa zweieinhalb Jahren. Die Paarung von findet frei hängend an einem bis zu 40 cm langen Schleimfaden statt. Dabei umschlingen sich die beiden Partner und die Penes sind ausgestülpt (siehe Foto von R. Hofmann). Ein Tier kann pro Jahr zwei bis vier Gelege hervorbringen, wobei bis zu 300 Eier pro Gelege abgelegt werden können.

Lebensräume

Tigerschnegel leben sowohl in Gärten, Parks und auf Friedhöfen als auch in Wäldern, Hecken und Gebüschen.

Bestandssituation

In Sachsen nicht gefährdet.

Literatur

  • Baade, H., Unruh, M., 2000: Die Weiße Heideschnecke, Xerolenta obvia (Menke, 1828), in Nordwestsachsen und angrenzenden Regionen (Gastropoda: Stylommatophora: Hygromiidae). – Malakologische Abhandlungen des Museums für Tierkunde Dresden 20(1): 181–196. 
  • Bößneck, U. 1993: Bericht über das Treffen des Regionalkreises Ost der DMG vom 18. bis 20. September 1992 in Taltitz/Vogtland mit Artenliste der gesammelten Mollusken. – Mitteilungen der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft 52: 31-35. 
  • Bößneck, U. 1996: Mollusken-Lebensgemeinschaften an 52 thüringischen und sächsischen Burgstellen – ein Beitrag zur Wirbellosen-Faunistik an alten Siedlungsplätzen. – Malakologische Abhandlungen des Museums für Tierkunde Dresden 18(9): 83–106.
  • Bogon, K. (1990): Landschnecken. Biologie-Ökologie-Biotopschutz. Natur Verlag, Augsburg. 404 S.
  • Büttner, K., 1954: Die Molluskenfauna von Südwestsachsen. - Abhandlungen und Berichte aus dem Staatlichen Museum für Tierkunde - Forschungsstelle - Dresden 22(1): 47-87.
  • Fechter, R. & Falkner, G. 1990: Weichtiere. Europäische Meeres- und Binnenmollusken. Steinbachs Naturführer. Mosaik Verlag, München. 287 S.
  • Flasar, I. & Flasarova, M. 2000: Weichtiere und Asseln in der Umgebung des Bachs Polava/Pöhlbach (Bundesrepublik Deutschland und Tschechische Republik: Böhmen und Sachsen) (Mollusca et Isopoda). - Malakologische Abhandlungen des Staatlichen Museums für Tierkunde Dresden 20(1): 137-159.
  • Kapischke, F. 2010: Gastroodenzönosen auf ausgewählten Halden der Bergbaufolgelandschaft um Freiberg (Sachsen). Diplomarbeit. Technische Universität Bergakademie Freiberg, Interdisziplinäres Ökologisches Zentrum, Arbeitsgruppe Biologie/Ökologie. 228 S.
  • Kerney, M. P., Cameron, R. A. D. & Jungbluth, J. H. 1983: Die Landschnecken Nord- und Mitteleuropas. Ein Bestimmungsbuch für Biologen und Naturfreunde. Paul Parey, Hamburg & Berlin. 384 S., 368 Ktn. (incl. 24 Farbtafeln).
  • Ludwig, A., Reise, H. & Hutchinson, J. M. C. 2015: Die Nacktschneckenfauna in Gärten der Stadt Görlitz. - Berichte der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz 23: 43-57.
  • Pfitzner, I. 1953: Beitrag zur Molluskenfauna des Elbsandsteingebirges. - Mitteilungen der Berliner Malakologen 1/2: 23-25.
  • Reibisch, Th. 1855: Die Mollusken, welche bis jetzt im Königreiche Sachsen aufgefunden wurden, nebst Angabe ihres Vorkommens und ihrer Fundorte. – Allgemeine deutsche Naturhistorische Zeitung N. F. 1: 409–432.
  • Schlechter, A. 1954: Über Land- und Wasserschnecken in der Umgebung von Kamenz/Sachsen. - Abhandlungen und Berichte aus dem Staatlichen Museum für Tierkunde Dresden 22(1): 88-96.
  • Trübsbach, P. 1934: Die geographische Verbreitung der Gastropoden im Gebiete der Zschopau nebst biologischen Untersuchungen. – Berichte der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu Chemnitz: 15–98, 1 Karte.
  • Wiese, V. 2014: Die Landschnecken Deutschlands. Finden - Erkennen - Bestimmen. Quelle & Meyer, Wiebelsheim. 352 S.
  • Wohlberedt, O. 1899: Molluskenfauna des Königreichs Sachsen. – Nachrichtsblatt der Deutschen Malakozoologischen Gesellschaft 31(1/4): 1–20, 33–56.
  • Zeissler, H. 1999: Die Molluskenfauna von Nordwestsachsen. - Veröffentlichungen Naturkundemuseum Leipzig 17: 1-95.
Autor(-en): Katrin Schniebs. Letzte Änderung am 09.09.2020

Tigerschnegel (Limax maximus), Oelsnitz/Erzgebirge, Mai 2011
(Foto: Katrin Schniebs)


Tigerschnegel (Limax maximus), Chemnitz, August 2013
(Foto: Andrea Beyreuther)


Einfarbige graubraune Variante (links) und dunkel gefleckte und gebänderte Variante (rechts) des Tigerschnegels (Limax maximus) bei Wulm, Ende August 2014. Das graubraune Tier wurde anatomisch determiniert.
(Foto: Katrin Schniebs)


Tigerschnegel (Limax maximus), Kemtau, Ende April 2014
(Foto: Jens Tomasini)


Tigerschnegel (Limax maximus) bei Grünau, Mitte Mai 2014
(Foto: Katrin Schniebs)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig Lindenau, Ende Mai 2014
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig-Taucha, im Bahnhofsgelände, Juli 2014
(Foto: Frank Borleis)


Einfarbig graubrauner Tigerschnegel (Limax maximus) bei Wulm, Ende August 2014. Das Tier wurde anatomisch bestimmt.
(Foto: Katrin Schniebs)


Tigerschnegel (Limax maximus) bei Paarung, sogen. Lampenglockenstadium. Ein Partner einfarbig bräunlich. Stollberg, August 2014.
(Foto: Reiner Hofmann)


Tigerschnegel (Limax maximus), Jungtier, Leipzig Probstheida, Sekundärwald, Mai 2015
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus) im September 2013 in Liegau-Augustusbad.
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus) im Stadtpark Riesa
(Foto: Jens Tomasini)


"Teichmühlen"-Tigerschnegel. Besonders schöne symmetrische Zeichnung.
(Foto: Christian Freund)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Verschlossenes Holz, Mai 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), juvenil, bei Grimma OT Golzern, Mitte Juni 2017
(Foto: Andreas Hurtig)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Domholz, August 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Wald nördlich Maßlauer Linie, September 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Herrnholz bei Altscherbitz, September 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Herrnholz bei Altscherbitz, September 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Verschlossenes Holz Ostteil, Oktober 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Verschlossenes Holz Ostteil, Oktober 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Verschlossenes Holz Ostteil, Oktober 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Schkeuditz, Pfarrholz, Anfang November 2017
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), juvenil, unter einem großen Rindenstück ruhend. Leipzig, Ratsholz, Juni 2018
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), subadult. Leipzig Ratsholz. Juni 2018
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig, Leutzscher Holz, Juni 2018. Gleichmäßig gepunktete Variante.
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig, Leutzscher Holz, November 2018
(Foto: Frank Borleis)


Oberschöna, in der Firste eines Stollnmundlochs, Januar 2019
(Foto: Ulrich Zöphel)


Zwei Tigerschnegel (Limax maximus) an der Hauswand, Meißen, Anfang Juli 2019
(Foto: Olaf Perßen )


Zwei Tigerschnegel (Limax maximus) an der Hauswand, Meißen, Anfang Juli 2019
(Foto: Olaf Perßen )


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig, NSG Elster-Pleiße-Aue, nachts, nach Regen, Juli 2019
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig, NSG Elster-Pleiße-Aue, nachts, nach Regen, Juli 2019
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig, NSG Elster-Pleiße-Aue, nachts, nach Regen, Juli 2019
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus). 2 fast identisch gefärbte an Baumpilz fressend. Leipzig Burgaue, August 2019 nachts.
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus). Ungewöhnlich einfarbiges Tier. Die Fleckung ist im vorderen Mantelteil noch gut zu erkennen. Leipzig, NSG Burgaue. August 2019, nachts.
(Foto: Frank Borleis)


Tiegerschnegel-Jungtier (Limax maximus), Neuschönburg, Anfang März 2020
(Foto: Klaus Krahn)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig,  Januar 2020
(Foto: Beatrice Jeschke)


Tigerschnegel (Limax maximus) bei der Paarung im Park Bischheim Ende Juli 2019
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus) bei der Paarung im Park Bischheim Ende Juli 2019
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus) bei der Paarung im Park Bischheim Ende Juli 2019
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus) bei der Paarung im Park Bischheim Ende Juli 2019
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus), Königshainer Str., südl. Mittweida-Frankenau, Mitte August, 2020, nachts
(Foto: F. Albrecht)


Tigerschnegel (Limax maximus), Sonneberg, Thüringen, September 2020
(Foto: Michael Happ)


Tigerschnegel (Limax maximus), Chemnitz, Mai 2018
(Foto: Dr. Thomas Schreiter)


Tigerschnegel (Limax maximus) während der Paarung, Leipzig Burgauenwald, Mitte August 2021
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus) während der Paarung, Leipzig Burgauenwald, Mitte August 2021
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus) während der Paarung, Leipzig Burgauenwald, Mitte August 2021
(Foto: Frank Borleis)


Tigerschnegel (Limax maximus), Zschonergrund Dresden, August 2021
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus), Zschonergrund Dresden, August 2021
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus), Dresdner Heide, Mai 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus), Dresdner Heide, Mai 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus), Eisenberg Guttau, Juli 2020
(Foto: Tilmann Adler)


Tigerschnegel (Limax maximus), Leipzig, Mitte September 2021
(Foto: Beatrice Jeschke)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 32234 Beobachtungen
  • 10273 Onlinemeldungen
  • 225 Steckbriefe
  • 1018 Fotos
  • 216 Arten mit Fund
  • 204 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren