Carychium

Diagnose

Die im frischen Zustand fast durchsichtigen weißen Gehäuse der zwei einheimischen Carychium-Arten erreichen im ausgewachsenen Zustand bei 4,5 bis 5 Windungen eine Höhe von maximal 2,3 mm und weisen dann einen verdickten Mündungsrand sowie deutliche Mündungsfalten auf.

Die beiden in Deutschland und Sachsen vorkommenden Zwerghornschnecken-Arten der Gattung Carychium lassen sich anhand ihrer winzigen, maximal bis 2,3 mm Gehäusehöhe erreichenden Gehäuse deutlich von allen anderen einheimischen Landschneckenarten unterscheiden. Mit ca. 4,5 bzw. 5 Windungen sind die weißen, im frischen Zustand fast durchsichtigen Gehäuse ausgewachsen und bilden einen verdickten Mündungsrand und deutliche Mündungsfalten. Autor(-en): Katrin Schniebs. Letzte Änderung am 30.08.2017

Die beiden in Deutschland und Sachsen vorkommenden Carychium-Arten: C. tridentatum (links) und C. minimum (rechts)
(Foto: Katrin Schniebs)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 33454 Beobachtungen
  • 11493 Onlinemeldungen
  • 229 Steckbriefe
  • 1147 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 206 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren