Kartäuserschnecke (Monacha cartusiana (O. F. Müller, 1774)) (zum Steckbrief ...)


Gehäuse bis 17 mm breit und 10 mm hoch, gedrückt kugelförmig mit engem Nabel, durchscheinend, cremeweiß und zur Mündung hin rötlich oder bräunlich, mit einer gelblichweißen Binde parallel zum Mündungsrand.
M. cartusiana unterscheidet sich von der sehr ähnlichen M. claustralis anatomisch durch das Vorhandensein eines sogenannten Vaginalsacks an der Vagina zwischen Peniseinmündung und Fingerförmigen Drüsen. Außerdem ist dieser Abschnitt der Vagina bei M. cartusiana deutlich kürzer als bei M. claustralis.

Monacha claustralis (Rossmässler, 1834) (zum Steckbrief ...)


Von der sehr ähnlichen Kartäuserschnecke (Monacha cartusiana) kann diese Art wahrscheinlich nur anatomisch sicher unterschieden werden. Wichtigstes Merkmal ist das Fehlen des sogenannten Vaginalsacks an der Vagina zwischen Peniseinmündung und Fingerförmigen Drüsen  Außerdem ist dieser Abschnitt der Vagina bei M. claustralis deutlich länger als bei M. cartusiana.

Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 33068 Beobachtungen
  • 11107 Onlinemeldungen
  • 226 Steckbriefe
  • 1091 Fotos
  • 217 Arten mit Fund
  • 206 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren